WAS IST DAS?
Die Kanalnspektion ist Grundlage zur Erstellung von Plänen aller Art, von Sanierungskonzepten, hydraulischen Berechnungen und letztendlich die Basis der Dichtheitsprüfung und Kanalsanierung.
 
Bei der qualitativen Zustandserfassung wird zwischen der direkten optischen Inspektion durch Begehung von Personen oder der indirekten optischen Inspektion durch TV-Inspektion unterschieden.
WARUM WIRD SIE DURCHGEFÜHRT?
Eine Kanalinspektion wird durchgeführt um mit Hilfe der gesammelten Daten den aktuellen Ist-Zustand des Kanals wider zu spiegeln. Alle Abweichungen des Soll-Zustands, ob sanierungsbedürftig oder nicht, werden von uns unter Beachtung der einschlägigen Richtlinien und Normen erfasst und dokumentiert.
WIE WIRD SIE DURCHGEFÜHRT?
Bei der Kanalinspektion setzen wir eine Farbspezialkamera mit einem nach allen Seiten schwenkbaren Kamerakopf ein, die für den Einsatz in Rohren mit geringen Nennweiten (ab bereits DN 40, z.B. bei Waschbecken, Toiletten, Reinigungsöffnungen etc.) ausgerichtet sind.